top of page

Dunkle Jus aus Röstgemüse


OK, ich gebe zu, ich bin kein Saucen-Spezialist. Und eigentlich bin ich immer zu faul, eine tolle Sauce zu machen - obwohl sie bei einigen Gerichten fast das Wichtigste ist! Diese "Braten"-Sauce schmeckt unfasssbar herzhaft und würzig, obwohl sie komplett aus Gemüse zubereitet ist. Der Trick sind die Röstaromen, die bei der Zubereitung richtig herausgekitzelt werden. Die Sauce ist sehr aufwendig, aber es lohnt sich! Am besten, du machst gleich eine größere Menge davon und frierst die Reste als Vorrat ein.

 

Zutaten für ca. 10 Portionen


Große Zwiebeln, 4 Stck.

Karotten, 4 Stck.

Champignons, 700 g

Olivenöl, 4 EL

Tomatenmark, 1 geh. EL

Vegane Butter, 3 EL

Mehl, 1,5 EL

Wasser, 1,2 l

Rotwein, 125 ml

Gemüse-Brühwürfel, 2 Stck.

Mittelscharfer Senf, 1 TL

Salz, 1/2 TL

Zucker, 1/2 TL

Lorbeerblätter, 3 Stck.

Thymian, Rosmarin und Salbei, 1/2 Hv.

Frisch gemahlener Pfeffer


Die Zwiebeln abziehen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Karotten waschen und ebenfalls in

Würfel schneiden. Champignons putzen und in Würfel schneiden.


Die Hälfte des Öls in einen Topf geben. Zwiebel und Karotten bei mittlerer bis hoher Hitze ca. 10

Minuten anbraten, bis es gut gebräunt ist. Herausnehmen.


Das restliche Öl in denselben Topf geben und die Champignons 5-7 Minuten stark anbraten, bis sie

gebräunt sind. Die Zwiebel-Karotten-Mischung zu den Pilzen geben und alles zusammen nochmal

weiterbraten bis das Gemüse dunkelbraun (aber nicht verbrannt) ist. Das Tomatenmark in den Topf

geben (dafür das Gemüse etwas an den Rand schieben) und anbraten, bis es ankaramellisiert und

etwas dicker wird.


Dann die Butter dazugeben, schmelzen lassen und alles gut verrühren. Das Mehl unterrühren und

1 Minute bei mittlerer Hitze unter Rühren schmoren lassen.


Mit dem Wasser und dem Rotwein ablöschen und die Brühwürfel, den Senf, Salz, Zucker sowie

alle weiteren Gewürze und Kräuter unterrühren. Bei niedriger bis mittlerer Hitze 30 Minuten mit

halb aufgelegtem Deckel köcheln lassen.


Ein Sieb auf einen Topf setzen und das Gemüse hineingeben. Mithilfe einer Suppenkelle gut

ausdrücken, sodass soviel Flüssigkeit wie möglich aufgefangen wird. Etwas von dem weichen

Gemüse dabei ebenfalls durch das Sieb pressen.


Die Sauce auf mittlerer Hitze ggf. weiter einreduzieren, bis eine geschmeidige, etwas dickflüssige

Sauce entsteht.



Tipp:

Das Rezept reicht für eine Menge von ca. 10 Portionen. Da diese Sauce relativ aufwendig ist, empfehle ich dir, mindestens die oben genannte Menge zuzubereiten und die Reste in Eiswürfelgröße einzufrieren.

33 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mini-Naans

bottom of page