top of page

Kartoffelpüree mit Pilzragout, Ofenmöhren und Wattleseed-Butter


Dieses Gericht ist wahres Soulfood: Cremiges Kartoffelpüree, samtige Rahmsauce mit Pilzen und süßlich karamellisierte Möhren aus dem Ofen. Und die Wattleseed-Butter mit gerösteten Haselnüssen gibt dem Ganzen den köstlichen Rest.

 

Zutaten für 4 Portionen


Kartoffelpüree

Kartoffeln (mehligkochend), 1 kg

Cashewmilch (oder andere ungesüßte Pflanzenmilch), 300 ml

Vegane Butter, 30 g

Salz, 1 TL

Muskatnuss (frisch), 1 gute Prise

Frisch gemahlener Pfeffer


Die Kartoffeln schälen, ggf. halbieren und in Salzwaser weich kochen.


Die Pflanzenmilch in einen großen Topf geben und erhitzen. Die Butter darin schmelzen und die Gewürze hinzufügen. Die Kartoffeln abgießen und noch heiß durch die Spätzlepresse in die Milchmischung drücken. Alternativ die Kartoffeln in die Milchmischung geben und grob mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Das Püree locker mit dem Schneebesen verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn es zu fest ist, noch etwas Pflanzenmilch dazugeben.


Pilzragout

Zwiebeln, 2 Stck.

Olivenöl, 3 EL

Knoblauchzehen, 2 Stck.

Pilze (gemischt), 600 g

Tomatenmark, 1 EL

Gemüsebrühe, 200 ml

Cashewsahne, 200 ml

Salz, 1/2 TL

Frisch gemahlener Pfeffer


Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

Die Pilze in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden.


Eine große Pfanne erhitzen und das Olivenöl hineingeben. Die Zwiebeln darin auf mittlerer Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Dann die Pilze dazugeben und bei hoher Hitze scharf anbraten. Wenn die Pilze schön gebräunt und gar sind, die Hitze herunterschalten, den Knoblauch unterheben und alles noch 2 Minuten weiterbraten. Die Pilze ein bisschen beiseiteschieben und das Tomatenmark in die Pfanne geben. Braten, bis es anfängt zu karamellisieren (also dicker wird) und mit der Brühe ablöschen. Ganz zum Schluss die Cashewsahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Ofenmöhren

Möhren, 800 g

Ahornsirup, 1 EL

Olivenöl, 2 EL

Salz, 1 TL


Den Ofen auf 230°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.


Die Möhren schälen bzw. Biomöhren gründlich waschen. Kleinere Möhren ganz lassen, größere der Länge nach halbieren oder vierteln. In eine Auflaufform geben und mit Olivenöl, Ahornsirup und Salz vermischen. 20 Minuten im Ofen backen. Evtl. zum Schluß kurz die Grillfunktion anschalten. Die Möhren sollten goldbraun sein.


Wattleseed-Butter

Haselnüsse, 2 EL

Vegane Butter, 2 EL

Wattleseed, 1/2 TL

Salz, 1 Prise


Die Haselnüsse grob hacken und mit der Butter in ein kleine Pfanne geben. Bei mittlerer bis hoher Hitze aufschäumen lassen und die Haselnüsse ca. 1 -2 Minuten rösten, bis sie goldgelb sind und nussig duften. Den Wattleseed und das Salz dazugeben und vom Herd nehmen.



Tipp:

Wattleseed ist ein Gewürz aus den Samen ausgewählter australischer Akazien, die geröstet und gemahlen werden. So entwickeln sie ihr besonderes süßliches Aroma, das an Kakao, Kaffee und Haselnüsse erinnert. Du kannst es für süße und herzhafte Speisen verwenden.

Anstelle von Cashewsahne und -milch kannst du natürlich auch andere (gekaufte) Pflanzensahne und -milch verwenden.


22 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page