top of page

Kürbis-Chili mit Limetten-Korianderschmand


Was ist besser als Chili sin Carne? Chili sin Carne con Calabaza :) Hier ist mein Rezept für ein feuriges (aber nicht zu feuriges) Chili: Leckerer Kürbis gart gemütlich zusammen mit "Tofu-Hack", Tomaten, Paprika, Bohnen und Mais vor sich hin und wird mit Kakaopulver, Chili und geräuchertem Paprika verfeinert. Ein ordentlicher Schmandklecks mit Limette und Koriander bildet einen herrlich frischen Kontrast zum herzhaften, würzig-erdigen Chili.

 

Veganes Kürbis-Chili mit Limetten-Korianderschmand


Zutaten für 4 Portionen


Chili

Zwiebeln, 2 Stck.

Knoblauchzehen, 2 Stck.

Tomatenmark, 2 EL

Hokkaido-Kürbis, 300 g

Räuchertofu + Naturtofu, je 200 g

Paprika (rot), 1 Stck.

Tomaten, 800 g

Kidneybohnen (400 g), 1 Dose

Mais (300 g), 1 Dose

Dattel (getrocknet), 1 Stck.

Chipotle in Adobo Chili Schote, 1 Stck.

Olivenöl, 4 EL


Wasser, 300 ml

Gemüsebrühe-Würfel, 2 Stck.

Kakaopulver, 1 gestr. EL

Paprikapulver (geräuchert), 1/2 TL

Salz

Frisch gemahlener Pfeffer


Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Den Kürbis waschen, mit einem Esslöffel von den Kernen befreien und in ca. 2 cm große Würfel schneiden (Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden). Den Tofu mit den Händen oder einer Gabel in kleine Stücke bröseln. Paprika waschen, von den Innenhäuten und Kernen befreien und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten vom Strunk befreien und in Würfel schneiden. Bohnen und Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Dattel in dünne Scheiben oder in kleine Würfel schneiden. Die Chili Schote kleinschneiden.


2 EL Olivenöl in eine große Pfanne geben und erhitzen. Den Tofu hineingeben und unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten scharf anbraten, bis er von allen Seiten schön gebräunt und knusprig ist. In eine Schüssel umfüllen. Die Zwiebeln und den Knoblauch in die Pfanne geben und im restlichen Olivenöl ebenfalls anbraten, bis sie goldbraun sind. Die Zwiebeln etwas beiseite schieben, das Tomatenmark in die Mitte der Pfanne geben und ankaramellisieren lassen.


Dann den Tofu, die Tomaten, das Wasser, die Brühwürfel, Kakaopulver, Chili Schote, und das Paprikapulver zugeben. 10 Minuten köcheln lassen, dann Kürbis, Bohnen, Mais und Paprika dazugeben und weitere 20 Minuten weiterköcheln lassen, bzw. bis das Chili dicklich eingekocht und der Kürbis weich ist.


Mit Salz, Pfeffer, mehr geräuchertem Paprikapulver und/oder Tabasco abschmecken.


Schmand

Koriander (frisch), 1 Hv.

Limettenabrieb, 1 TL

Limettensaft, 1 EL

Veganer Schmand/Creme Fraiche, 150 g

Salz

Frisch gemahlener Pfeffer


Den Koriander fein hacken und alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Tipp:

"Chipotle in Adobo" sind ganze, geräucherte Chili-Schoten in einer speziellen dicken, würzig-pikanten Tomatensoße. Sie haben einen intensiven, an BBQ-Sauce erinnernden und leicht scharfen Geschmack mit herrlich rauchigem Aroma. Die Schoten und die Sauce eignen sich super, um deftige Gerichte aufzupeppen oder eine würzige Mayonnaise herzustellen. Gib' ersatzweise einen Schuss Sriracha oder Tabasco und etwasmehr geräucherte Paprika zum Chili.


Alternativ zum Tofu kannst du natürlich auch 2 Päckchen veganes Hackfleisch oder Geschnetzeltes nehmen, gesamt ca. 400 g. Auch mit Sojaschnetzeln gelingt das Rezept fantastisch.

150 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page