top of page

Kokos-Würfel in Zartbitter-Schokolade


Wusstest du, dass Bounty im Deutschen soviel wie Belohnung heißt? Wenn der Name den Nagel mal nicht auf den Kopf trifft... Fluffige Kokosflocken in cremiger Kokos-Mandel-Creme mit Zartbitter-Schokolade umhüllt - das erinnert mich an meine Kindheit. Ein Klassiker mal selbstgemacht, und es geht superschnell!

 

Vegane Kokos-Würfel in Zartbitter-Schokolade


Zutaten für ca. 40 Stück


Kokosflocken, 150 g

Kokoscreme (der feste Teil aus der Kokosmilch-Dose), 150 g

Kokos-Mandel-Creme, 50 g

Puderzucker (gesiebt), 50 g

Kokosöl, 2 TL


Zartbitter-Schokolade (oder Kuvertüre), 200 g


Kokosflocken, 2 TL


Kokosflocken in einer kleinen Pfanne bei niedriger bis mittlerer Hitze vorsichtig anrösten. Sie sollten nur ganz leicht gebräunt sein. Kurz abkühlen lassen.


Kokosflocken, Kokoscreme, Kokos-Mandel-Creme, Puderzucker und 1 TL Kokosöl in eine Schüssel geben und alles vermischen, bis eine relativ kompakte Masse entsteht.


Eine kleine eckige Auflaufform mit Backpapier auslegen. Die Masse gleichmäßig ca. 2 cm hoch in die Form pressen, abdecken und 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Masse in ca. 2 cm große Quadrate schneiden.


Schokolade und 1 TL Kokosöl in eine kleine Rührschüssel geben und über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.


Kokos-Würfel auf eine Gabel setzen und mithilfe eines Teelöffels mit Schokolade begießen, so dass alle Seiten mit Schokolade bedeckt sind. Wenn zuwenig Schokolade an dem Würfel haften bleibt, die Schokolade etwas abkühlen lassen. Abtropfen lassen, auf Backpapier setzen und mit Kokosflocken bestreuen.



Tipp:

Damit du den festen Teil der Kokosmilch abschöpfen kannst, darfst du die Kokosmilch vor dem Öffnen auf keinen Fall schütteln! Am besten ist eine Kokosmilch mit hohem Kokosanteil geeignet.

Die nicht auf der Stelle weggefressenen Kokos-Würfel im Kühlschrank aufbewahren.

47 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page