top of page

Apfel-Aprikosenkuchen mit Pinienkernen und Tonka


Was macht ihr eigentlich mit altem Obst? Bei uns werden so gut wie keine Lebenmittel schlecht, weil wir immer versuchen, alles zu verwerten; zum Beispiel läßt sich mit verschrumpelten Äpfeln vortrefflich backen. Das Rezept für diesen supereinfachen Rührkuchen ist mal wieder auf diese Weise entstanden, und was soll ich sagen - Apfel und Aprikose passen top zusammen. Pinienkerne und ein Hauch Tonkabohne machen den Kuchen besonders.

 

Veganer Aprikosen-Apfel-Kuchen mit Pinienkernen und Tonka


Zutaten für 1 Kuchen ( 18 cm)


Dinkelmehl 630, 120 g

Cashewkerne (gemahlen), 60 g

Zucker, 90 g

Backpulver, 1/2 Pck.

Vanille (gemahlen), 1 Msp. (oder das Mark einer 1/2 Vanilleschote)

Tonkabohne, 1 Prise

Salz, 1 kleine Prise

Pflanzenöl (neutral), 45 ml

Mineralwasser, 120 ml


Äpfel, 2 Stck. mittelgroß

Aprikosen (vollreif), 3 Stck.

Pinienkerne, 1 Handvoll


Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen.


Für den Teig alle Zutaten mit einem Schneebesen locker verrühren. Die Äpfel in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden, die Aprikosen in Spalten schneiden und beides in den Teig rühren. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Backfom füllen.


Die Pinienkerne auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 40-45 Minuten backen. Aus dem Ofen holen (Stäbchenprobe!) und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Ahornsirup begießen und wegputzen.


37 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page