top of page

Kürbis-Risotto mit karamellisierten Walnüssen


Risotto lässt sich auf so unterschiedliche Weise zubereiten. Wenn du erst einmal ein gutes Grundrezept hast, kannst du es mit fast jedem Genüse abwandeln. Für die kalte Jahreszeit bietet sich ein herrlich cremiges, süßliches Kürbis-Risotto an. Begleitet von mit Estragon geröstetem Ofenkürbis, getoppt von in Ahornsirup karamellisierten Walnüssen.

 

Zutaten für 4 Portionen


1 kl. Stange Lauch

2 Zwiebeln

1 Zehe Weisser Knoblauch

1 kleiner Kürbis z.B. Hokkaido

(ca. 650 g)

1 cm Ingwer, frisch

5 EL Olivenöl

1 Prise Estragon (oder Rosmarin)

1 Prise Salz

350 g Risotto-Reis

(z.B. Arborio)

250 ml Weißwein

1,2 l Gemüsebrühe

1 EL Albaöl

(oder vegane Butter)

1 EL Hefeflocken

Salz

Frisch gemahlener Pfeffer


1 Hv. Walnüsse

1 Schuss Ahornsirup


Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.


Den Lauch vom äußersten Blatt und den dunkelgrünen Enden befreien, vierteln, bei Bedarf waschen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein würfeln. Den Kürbis halbieren und mithilfe eines Esslöffels die Kerne entfernen. Die eine Hälfte in Spalten, die andere in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer reiben oder in sehr feine Würfel schneiden.


Die Kürbisspalten in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl, Estragon und Salz vermengen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im heißen Ofen etwa 30 Minuten rösten, bis er ganz weich ist.

3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und den Lauch, die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren ganz leicht anbraten, dabei darauf achten, dass das Gemüse nicht zuviel Farbe annimmt.


Den Reis dazugeben und ein paar Minuten mit andünsten. Mit dem Wein ablöschen und den Wein bei mittlerer Hitze verdunsten lassen. Wenn der Wein verdunstet ist, 300 ml Brühe zum Risotto geben.


Das Risotto offen unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vom Reis fast aufgesogen ist. Darauf achten, dass das Risotto nicht anbrennt. Mit weiteren 300 ml Brühe aufgießen und die Flüssigkeit wieder fast verdampfen lassen.


So weiter verfahren, bis das Risotto fertig ist. Der Reis sollte noch ein klein wenig Biss haben (evtl. wird etwas mehr oder weniger Brühe benötigt). Zum Schluß das Albaöl und die Hefeflocken einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


In der Zwischenzeit die Walnüsse in einer kleinen Pfanne rösten. Nach ein paar Minuten mit dem Ahornsirup beträufeln und noch etwas weiter rösten (dabei aufpassen, dass der Ahornsirupt nicht verbrennt). Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und grob hacken.


Vor dem Servieren das Risotto einmal kräftig durchrühren und jeweils eine Portion auf einen Teller geben. Die gerösteten Kürbisspalten darauf anrichten und mit den Walnüssen bestreuen.


52 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page