top of page

Schnelles Rahmgemüse mit Tofu


Was gibt's bei euch, wenn es mal schnell gehen muss? Heute habe ich dieses leckere Gemüsegericht aus dem Ärmel geschüttelt und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen :) Und wenn ihr wie ich immer ein paar Basics wie Quinoa oder Reis im Kühlschrank habt, ist dieses feine Mittagessen in 15 Minuten auf dem Teller.

 

Schnelles veganes Rahmgemüse mit Tofu


Zutaten für 4 Portionen


Zucchini (eher große), 2 Stck.

Champignons (braun), 350 g

Rosmarin (frisch), 1 Zweig

Olivenöl, 3 EL

Tofu (z.B. Sezuan, wie oben im Bild, von Treiber) 200 g

Veganer Weißwein, 100 ml

Veganer Frischkäse, 100 g

Gemüsebrühe, 150 ml

Sriracha oder Harissa (alternativ Tomatenmark), 1 TL

Pinienkerne, 50 g

Petersilie (glatt), 1 Hv.


Die Zucchini vierteln und in Scheiben schneiden. Die Champignons putzen (nicht waschen!) und in Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln vom Stiel zupfen und fein hacken. Den Tofu in Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Petersilie hacken.

Eine große Pfanne erhitzen und das Öl hineingeben. Das Gemüse und den Rosmarin dazugeben und auf mittlerer bis hoher Stufe anbraten, bis alles schön gebräunt ist (ca. 5-7 Minuten). Den Tofu in einer separaten Pfanne scharf anbraten. Das Gemüse mit dem Wein ablöschen und die Flüssigkeit etwas verdampfen lassen. Dann die Brühe, den Frischkäse, den Tofu und das Sriracha dazugeben, alles gut verrühren und ein paar Minuten weiterköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Dazu schmeckt Quinoa, Reis oder deine Lieblingspasta. Zum Schluss mit den Pinienkernen und der Petersilie bestreuen.



Tipp:

Wenn ihr das Rezept ohne Alkohol zubereiten möchtet, ersetzt den Wein einfach durch mehr Brühe.

66 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page